Zweite FISnet Werkstatt

Am 3.5.16 fand die zweite Werkstatt des Projektes statt.

Diesmal ging es um das Thema: Physische und psychische Belastungen in Arbeit und (Privat)Leben der 55 – 75-Jährigen.  
Dies ist ein sehr weites Themenfeld, bei dem Verpflichtungen und Anforderungen aus den beiden Lebensbereichen (Beruf und Privatleben) zusammenkommen und so unter Umständen zu einer für den Einzelnen belastenden Situation führen können.  Aus Sicht der Betroffenen können aber besonders im Erwerbsleben individuelle Belastungen häufig nicht offen angesprochen werden. Um die individuellen Problemlagen zu lösen, reichen Maßnahmen, die nur im privaten Bereich greifen, jedoch NICHT aus. Aus diesem Grund werden im Projekt FISnet Lösungen erarbeitet, die die individuellen Problemlagen ganzheitlich in den Blick nehmen und mit ihren Angeboten in beiden Lebensbereichen ansetzen.

In der Werkstatt trafen sich unsere Projektpartner, um sich gemeinsam in das Thema einzuarbeiten und um erste Ideen zur Zusammenarbeit und kooperativen Dienstleistungen, die die Betroffenen im Umgang mit ihren individuellen Belastungen unterstützen, zu entwickeln.

Neben dem komplexen Thema spielte auch der Bezug zu KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) in dieser Werkstatt eine zentrale Rolle, denn insbesondere die KMU besitzen häufig kein oder ein nur sehr mangelhaft aufgestelltes betriebliches Gesundheitsmanagement, so dass ihnen oftmals betriebliche Möglichkeiten fehlen, um auf physische und psychische Belastungen ihrer Mitarbeiter zu reagieren.

Die Entwicklung von passenden kooperativen Dienstleistungen zur Entlastung bei psychischen und physischen Belastungen in Arbeit und Leben unserer Alterszielgruppe wird in einem entsprechenden thematischen Netz verfolgt, für das sich auch diesmal viele Partner gemeldet haben.

Haupt Inhalt