Bevölkerungsbefragung in der Region Bayrisch-Schwaben

Ihre Meinung zählt!

Schon seit längerem ist der demographische Wandel in aller Munde. Wir alle werden immer älter, die entscheidende Frage ist aber,  WIE wir älter werden. Unabhängig wie genau jeder sein Älterwerden gestaltet – Gesundheit, Aktivität und Selbstbestimmung sind dabei für alle wichtig. Eine biographisch bedeutsame Umbruchsituation ist der Altersübergang, also der Wechsel von Erwerbstätigkeit in den Ruhestand, der mit steigender Lebenserwartung immer länger wird. Diesen Umbruch und die Zeit danach gut zu gestalten, ist Aufgabe jedes Einzelnen, wird aber noch zu wenig auch als gesellschaftliche Aufgabe gesehen. Denn es werden auch Unterstützungssysteme vor Ort gebraucht, die Angebote für gesundheitliche Prävention, Beratung, gesellschaftliche Teilhabe etc. bereithalten und den Menschen beim ‚gelingenden‘ Älterwerden helfen. Darüber hinaus gilt es aber, nicht nur Angebote zu entwickeln, sondern solche Angebote künftig auch besser auf die Bedürfnisse der Menschen abzustimmen, denn nur so kann man ihren individuellen Lebens- und Problemsituationen gerecht werden.

Diese Aufgabe hat sich das Verbundprojekt „Flexible, individualisierte Service-Netzwerke in der Region Augsburg/Schwaben“ (FISnet) gestellt. In den nächsten knapp vier Jahren sollen ‚Service-Netzwerke‘ entwickelt werden, in denen einzelne Dienstleister kooperativ zusammenarbeiten und ihre Angebote flexibel an die Bedürfnisse der Zielgruppe, also der Menschen im Altersübergang und der Zeit danach (50 bis 75 Jahre) anpassen. Ziel ist die Weiterentwicklung Bayerisch-Schwabens zu einer ‚Dienstleis-tungsregion von morgen‘ mit Blick auf die gesundheitlichen Herausforderungen und Chancen des Alter(n)s.

Ein wesentlicher Teil des Projekts ist die Erforschung der tatsächlichen Bedarfe, Bedürfnisse, Wünsche, Interessen und Probleme der Zielgruppe ‚50plus‘. Zu diesem Zweck wurde das Institut uzbonn von der Universität Augsburg beauftragt, mit Hilfe einer telefonischen Befragung von Personen im Alter zwischen 50 und 75 Jahren herauszufinden, wie Menschen in der Region Bayerisch-Schwaben ihren Altersübergang und ihre Zeit im Ruhestand gestalten (wollen), welche Erwartungen sie an das Alter haben, mit welchen Herausforderungen sie zu kämpfen haben und wie sie diese lösen.

Es ist für das Projekt sehr wichtig, dass sich ein Großteil der Zielgruppe an dieser Bevölkerungsbefragung beteiligt und uns die aus seiner Sicht wichtigen Informationen gibt, damit wir versuchen können wirklich passende Lösungen zu finden! Selbstverständlich werden die wissenschaftlichen Standards und die Datenschutzrichtlinien umfänglich beachtet. Die Befragungsergebnisse bleiben anonym und können nicht auf die einzelnen Befragten zurückgeführt werden.
Wir hoffen, Sie unterstützen uns bei unserem Vorhaben. Vielen Dank dafür!

Haupt Inhalt