Europaweite Vernetzung von FISnet

Das Projekt FISnet ist jetzt eine Referenzregion im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft ‚Aktives und gesundes Altern‘ (EIP on AHA).

Die Partnerschaft hat sich als Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 die durchschnittliche Zahl der gesunden Lebensjahre der Europäerinnen und Europäer um zwei Jahre zu erhöhen. Erreicht werden soll dies durch einen europaweiten Erfahrungsaustausch mit Blick auf innovative Angebote im Gesundheitsbereich sowie durch das Herausarbeiten von Best-Practice-Fällen. Seit Ende Juli 2016 zählt auch das Verbundprojekt FISnet (Flexible, individualisierte Service-Netzwerke) zu den 74 Referenzregionen im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft ‚Aktives und gesundes Altern‘. Sechs dieser Regionen stammen aus Deutschland.


Durch die Mitgliedschaft in der EIP wird FISnet im Laufe der nächsten drei Jahre von den erfolgreichen Ansätzen anderer Referenzregionen lernen und gleichzeitig die im Rahmen von FISnet gemachten Erfahrungen mit den weiteren Referenzregionen teilen.


Der Status als Referenzregion wird jenen regionalen Bündnissen verliehen, die durch die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Medizin, und bürgerschaftlichem Engagement eine umfassende Strategie vorweisen können. Daneben haben sie ihre Exzellenz in der Entwicklung, der Übernahme und der Verbreitung innovativer Verfahren für aktives und gesundes Altern unter Beweis gestellt.


Weitere Informationen zum European Innovation Partnership on Active and Healthy Ageing (EIP on AHA) finden Sie unter ec.europa.eu/eip/ageing/home_en

Haupt Inhalt